Einfache Gerichte
ohne Fertigprodukte
Ich liebe Gerichte die schnell und einfach zubereitet werden und nach Belieben und besonders nach dem was der Kühlschrank her gibt abgewandelt werden können. Mein Cashew Pesto kann natürlich gegen ein fertiges Produkt ersetzt werden, aber gerade weil es so Kinderleicht ist, wäre das eigentlich schade.

Knusprig, saftig und einfach nur super lecker...

Meine Einkaufsliste

weil Vorbereitung alles ist, habe ich die meisten Produkte immer auf Vorrat Zuhause

Kosakenbrot (geschnitten)
Erhältlich Montags & Donnerstags

Für das Gratin:
Parmigiano Reggiano
Mozzarella (gerieben)
Thymian (am besten frisch)
Salz & Pfeffer
Olivenöl

Für mein Pesto:
Cashewkerne
Basilikum
Parmigiano Reggiano
Salz & Pfeffer
Olivenöl

Zum Belegen:
kleine Honig Tomaten
Basilikum
Pfeffer Salami

Mein Cashew Pesto

eine Handvoll ungesalzene Cashewkerne, eine Handvoll Basilikumblätter, ein kleines Stückchen Parmigiano Reggiano mit einer Prise Salz & Pfeffer in einem Mixer kleinhexeln. Ein paar Tropfen Olivenöl hinzufügen. Vermengen. Fertig! Wie gesagt... Kinderleicht. Oder?

Käse Gratin

geriebener Mozzarella, frisch geriebener Parmigiano (Verhältnis 2:1) vermischen mit Salz, Pfeffer und frischem Thymian würzen und ein wenig Olivenöl hinzufügen. Fertig!

Pesto Vorrat
Ich mache immer ein bisschen mehr Pesto und fülle den Rest anschließend in ein kleines Einmachglas. Mit einer feinen Schicht Olivenöl bedeckt, hält es sich ein paar Tage im Kühlschrank.

Jetzt haben wir alle Zutaten die wir brauchen und können unsere Brote belegen.

Ihr könnt beide Varianten mit einer großzügigen Schicht Pesto bestreichen.

Die Kirschtomaten in Scheibchen schneiden, auf dem Brot verteilen und mit dem Gratin bestreuen. Die süßen Tomaten und die leichte Säure des Sauerteigs ergänzen sich sich perfekt.

Für die herzhaftere Variante verwende ich drei Scheiben Pfeffer-Salami und natürlich auch eine schöne Portion Käsegratin on top. Die würzig-salzige Salami passt super zu unserem saftigen Roggenbrot.

Guten Appetit!

Ich hoffe ihr hattet Freude beim lesen und ich konnte euch ein wenig inspirieren.
Wenige Zutaten, dafür frisch und schnell zubereitet. Ich finde das sorgt einfach für weniger Stress in der Küche und für mehr Zeit für ein gemütliches, gemeinsames Essen.
Probiert es aus und lasst es euch schmecken.

Viele Grüße
Stephi